Das Spiegelei Spiel

1, 2, 3 - brat dir ein Ei!

Das Spiel

Dieses ebenso lustige, wie spannende Würfelspiel ist in Skandinavien bereits seit Jahren sehr bekannt und ebenso beliebt. Dort findet man es nicht nur in sehr vielen Haushalten, sondern sogar bereits in vielen Kindergärten. Das Spiegelei Spiel macht nicht nur Spaß, sondern die Kinder lernen dabei auch spielend den Umgang mit Zahlen und strategisches Denken. Auch in einigen deutschen Kindergärten wurde das Spiel bereits erfolgreich mit viel Spaß getestet und von den Kindern sehr gerne angenommen.
Durch seine recht einfache Spielweise und die absolut unkomplizierten Spielregeln können bereits kleine Kinder mitspielen. So ist es ein lustiger Spiel-Spaß für die ganze Familie. Um kleineren Kindern das Spielen noch zu erleichtern, ist ein Würfel dabei, der mit den Zahlen von 1 bis 6 beschriftet ist. Größere Kinder oder Erwachsene können den mit Punkten gekennzeichneten Würfel nutzen.

Mitspielen können alle ab 3 Jahren, bis ins hohe Alter. Gedacht ist das Spiel für 2 bis 4 Spieler. Da das Spiegelei Spiel recht zügig durchgespielt ist (meist in unter 15 Minuten) kann es auch gerne mal schnell zwischendurch gespielt werden. Man benötigt auch nicht viel Platz oder Zeit zum Aufbauen, um schnell mal 1, 2, 3 – brat dir ein Ei, ein Paar Eier in die Pfanne zu hauen.

Die Spielregeln

Das Spiegelei Spiel ist nicht nur lustig und spannend sowie genial, sondern auch noch einfach zu spielen und lehrreich. Bei Spielbeginn erhält jeder Mitspieler die gleiche Anzahl Eier, die in seinen jeweils farblich gekennzeichneten Korb gelegt werden. Bei 2 Spielern erhält jeder zunächst 8 Eier und ab 3 Spielern jeder anfänglich 7 Eier. Gespielt und gewürfelt wird immer abwechselnd und im Uhrzeigersinn.

Bei einer gewürfelten 1, 2, 3, 4 oder 5, darf der Spieler 1 Ei aus seinem Korb in den Eierbecher legen, der mit der entsprechenden – gewürfelten – Zahl gekennzeichnet ist – allerdings nur, wenn der Eierbecher leer ist.
Wenn eine 6 gewürfelt wird, darf der Spieler 1 Ei aus seinem Korb in die Pfanne – die mit der Zahl 6 gekennzeichnet ist – „hauen“ und braten. Dadurch wird dieses Ei dann aus dem Spiel genommen.
Falls aber eine 1, 2, 3, 4 oder 5 gewürfelt wird und im Eierbecher mit der entsprechenden Zahl liegt bereits ein Ei, muss der Spieler dieses Ei herausnehmen und dann in seinen eigenen Korb legen. Anschließend ist dann der nächste Spieler an der Reihe.

Der Clou

Konnte ein Spieler eins seiner Eier in einem leeren Eierbecher unterbringen oder ein Ei in die Pfanne hauen, darf (allerdings kein Muss) der Spieler nochmal würfeln. Doch das Noch-einmal-Würfeln birgt auch Risiken. Denn wenn z.B. die Eierbecher 1, 2, 3 und 4 schon besetzt sind, müsste der Spieler eine 5 oder 6 würfeln, um ein weiteres seiner Eier loszuwerden. Sollte er jedoch beispielsweise eine 2 würfeln – in der bereits ein Ei liegt – muss der Spieler dieses Ei dort herausnehmen und in den eigenen Korb legen.
Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man tatsächlich noch einmal würfeln möchte, oder doch besser einfach den Würfel weitergibt. Allerdings muss jeder, der an der Reihe ist, mindestens einmal gewürfelt haben.
Gewinner des Spiegelei Spiels ist derjenige, der als erster alle seine Eier aus dem Korb losgeworden ist. Bei mehr als 2 Spielern kann man das Spiel solange fortsetzen, bis ein Verlierer feststeht. Verlierer ist der Spieler, der als Letzter noch mindestens 1 Ei in seinem Korb hat.

Getestet von den unabhängigen und namhaften Spiele-Testportalen muttispielt.de und mama-und-co.de.

Tipp: Wenn jüngere Kinder mitspielen, empfiehlt sich der mit den Zahlen 1 bis 6 beschriftete Würfel